Energiekrise - Warum die Grünen sich freuen, wenn wir im Winter frieren [Video]

Energiekrise - Warum die Grünen sich freuen, wenn wir im Winter frieren [Video]


Der ehemalige Chefredakteur der BILD, Julian Reichelt, kommentiert und zeigt auf, was die Bundesregierung uns alles noch zumuten wollen.

Energiekrise - Warum die Grünen sich freuen, wenn wir im Winter frieren [Video]

Auf Instagram schrieb @JulianReichelt folgendes zum Video: Rot-grüner Energie-Wahnsinn! Kanzler Scholz will NICHT mehr versprechen, dass wir im Winter noch unsere Wohnungen heizen können. Und gleichzeitig fordert Wirtschaftsminister Habeck alle Deutschen auf, noch mehr Energie zu sparen. Er rät zum Beispiel: "Seife entfernt Schmutz auch ohne Warmwasser." Und er fordert die Menschen auf, nur noch kleine Fernseher zu kaufen, weil große Bildschirme im Wohnzimmer eh nicht gut aussehen und zu viel Strom verbrauchen. Warum tun die Grünen nicht ALLES, um den Energie-Kollaps abzuwenden? Antwort: Weil sie schon immer von genau diesem gesellschaftlichen Umbau geträumt haben. Sie freuen sich auf Deutschlands bittersten Winter, weil sie hoffen, das Land damit in die große grüne Erweckung von weniger Konsum, Regelwahn, Planwirtschaft und Verzicht zwingen zu können.

 


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen, CC BY-SA 2.0 , via Wikimedia Commons


Freitag, 01 Juli 2022

Spenden Sie für noch mehr Kritische Berichterstattung und unterstützen Sie Alternative-Presse.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von alternative-presse.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Kontoinhaber: ADC-Bildungswerk e.V.
IBAN: DE34100500000190376783
Verwendungszweck: alternative-presse.de


Betrag Unterstützung via Paypal
Alternative-Presse.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage