Andere EU-Länder fordern: Deutschland solle seinen Atomausstieg rückgängig machen

Andere EU-Länder fordern: Deutschland solle seinen Atomausstieg rückgängig machen


»Wenn Deutschland Gas sparen möchte, dann möge es doch bitte seine Atomkraftwerke weiterlaufen lassen. Beziehungsweise die drei, die letztes Jahr abgeschaltet wurden, die könnten ja wieder ans Netz gehen.«

Andere EU-Länder fordern: Deutschland solle seinen Atomausstieg rückgängig machen

Jetzt fordern sogar Politiker verschiedener EU-Partner-Staaten von Deutschland genau das, was Experten anraten und was hier in der »Freien Welt« schon lange gefordert wurde: Deutschland soll den Atomaustieg rückgängig machen und die 2021 vom Netz gegangenen Kernkraftwerke wieder hochfahren, um die Anhängigkeit von der Stromerzeugung der Gaskraftwerke zu verringern [siehe Bericht »n-tv«].

Politiker aus Frankreich, Ungarn, Rumänien und der Slowakei erklärten, ein Weiterbetrieb deutscher Atomkraftwerke könne erheblich dazu beitragen, Gas zu sparen. Warum? Ganz einfach: Weil in Deutschland noch immer etwa 15 Prozent des Stroms von Gaskraftwerken erzeugt wird! Falls Russland seine Gaslieferungen in die EU komplett einstellen sollte, wären durch die Atomstromproduktion mehr Erdgas-Reserven für das Heizen von Haushalten und für die Weiterverwendung durch Industrie verfügbar. Mit dem Weiterbetrieb der sechs Atomkraftwerke (inklusive der 2021 abgestellten) könnten 15 Milliarden Kubikmeter Gas gespart werden. Dies sei die Hälfte der Menge, die die EU mit ihrem Gassparplan einsparen wolle, heißt es.

So erklärte auch der der slowakische Wirtschaftsminister Richard Sulík:

»Wenn Deutschland Gas sparen möchte, dann möge es doch bitte seine Atomkraftwerke weiterlaufen lassen. Beziehungsweise die drei, die letztes Jahr abgeschaltet wurden, die könnten ja wieder ans Netz gehen.«

 

Zuerst erschienen bei Die freie Welt


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Johannes Maximilian, CC BY-SA 4.0 , via Wikimedia Commons


Sonntag, 31 Juli 2022

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Spendens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von Alternative-Presse.de

für 2023 fallen kosten von 4.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 16% erhalten.

16%

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von Alternative-Presse.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: info@Alternative-Presse.de

Bitcoin:
bc1qv54pdwlzuzl9pfz4d58q30l3n7z0f7p8q6h8wv

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage