»Es muss weiter konsequent der Sieg verfolgt werden«: Lauterbach erklärt Russland den Krieg

»Es muss weiter konsequent der Sieg verfolgt werden«: Lauterbach erklärt Russland den Krieg


Gesundheitsminister Karl Lauterbach hat das Unausgesprochene gesagt und auf Twitter geschrieben, dass Deutschland sich »im Krieg mit Putin« befindet. Ob Lauterbach sich an die Front meldet, war unklar.

»Es muss weiter konsequent der Sieg verfolgt werden«: Lauterbach erklärt Russland den Krieg

Gesundheitsminister Karl Lauterbach gilt schon lange als Querschläger der Ampel-Regierung. Fragen nach seiner Eignung für ein Ministeramt begleiten ihn schon seit vor seinem Amtsantritt.

Im Wahlkampf im September 2021 lehnte er eine Impfpflicht für bestimmte Gruppen wie Pfleger ab. Nach seiner Ernennung zum Gesundheitsminister setzte er am 10.12.2021 als erstes die sog. »einrichtungsbezogene Impfpflicht« durch, die jetzt stillschweigend wieder kassiert werden soll und als Fehler gilt.

Im Dezember 2021 warnte er vor einer »massiven fünften Welle« der Corona-Pandemie, die nie eintrat. Am 24.3. 2022 behauptete er im Bundestag, »der einzige zuverlässige Weg aus der Pandemie heraus ist die allgemeine Impfpflicht.« Einen eigenen Entwurf für ein entsprechendes Gesetz legte er nicht vor, alle konkurrierenden Entwürfe zu einer allgemeinen Impfpflicht scheiterten.

Im Juli 2022 warnte Lauterbach ohne Grundlage vor einer Corona-Katastrophe im kommenden Herbst. Kassenärztechef Andreas Gassen kritisierte Deutschlands »Chefwarner« Lauterbach: »Für die von Herrn Lauterbach befürchtete ‚Killer-Mutante‘, die so ansteckend wie Omikron und so gefährlich wie Delta ist, gibt es derzeit keine Anzeichen.«

In der freien Wirtschaft wäre ein Manager von Lauterbachs Kaliber längst entlassen, oder seine Firma pleite. In der Ampelkoalition scheint er nur der Unfähigste und Machthungrigste unter vielen zu sein.

Lauterbach erklärt Russland auf Twitter den Krieg

Nun hat Lauterbach in einem Tweet Russland den Krieg erklärt.

Er antwortete auf den Pop-Philosophen Richard David Precht, der angeregt hatte, »ein einziges europäisches Land (könnte) Russland eine verbindliche Garantie geben, dass es nicht für die Aufnahme der Ukraine in die NATO stimmt« und somit den »Boden für weiterreichende Gespräche« bereiten.

»Mal ehrlich: Was sollen denn jetzt Kniefälle vor Putin bringen? Wir sind im Krieg mit Putin und nicht seine Psychotherapeuten. Es muss weiter konsequent der Sieg in Form der Befreiung der Ukraine verfolgt werden. Ob das Putins Psyche verkraftet ist egal«, schrieb Lauterbach auf Twitter.

Dass die Bundesrepublik Deutschland sich im Krieg mit der Russischen Föderation befindet, dürfte selbst Außenministerin Annalena Baerbock


Autor: Freie Welt
Bild Quelle: Screenshot via Twitter


Montag, 03 Oktober 2022

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Schenkens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Bankverbindung:
Inhaber: A. Krüger
IBAN: DE27100700240132195900
Verwendungszweck: AP-Media
BIC:EUTDEDBBER
Bitcoin:
bc1qv54pdwlzuzl9pfz4d58q30l3n7z0f7p8q6h8wv
GoFundMe:

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Freie Welt

meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage