Luisa Neubauer droht mit weiteren Blockaden von Krankenwagen

Luisa Neubauer droht mit weiteren Blockaden von Krankenwagen


Radfahrerin erhält zu spät Hilfe, weil Klima-Kleber Rettungswagen blockierten. Nach dem schweren Zwischenfall bei neuerlichen Terroraktionen von Klima-Klebern in Berlin äußert sich die ideologische Wortführerin der Terroristen, Luisa Neubauer, zu dem Vorfall.

Luisa Neubauer droht mit weiteren Blockaden von Krankenwagen

Nachdem es bei erneutem Klima-Terror durch Aktivisten der Bande ›Letzte Generation‹ zu einem schweren Zwischenfall gekommen ist, äußerte sich die Sprecherin der Organisation ›Fridays for Future‹, Luisa Neubauer. Sie reagierte damit auf die Blockade eines Rettungswagen durch Klima-Aktivisten, durch die Hilfe für eine verletzte Fahrradfahrerin deutlich später die Unfallstelle erreichte als möglich. Die Blockade des Rettungswagen hatte allgemein für Empörung über die Gewalttäter der Bande ›Letzte Generation‹ gesorgt.

Neubauer sagte »Der Vorfall in Berlin macht mich sehr traurig.« Allerdings würden Vorfälle wie die Blockade eines Rettungswagen, von Neubauer als »brenzlige Situation« verharmlost, bei allen Aktionen ihrer Organisation eingeplant, betonte die Sprecherin. Weiter führte sie aus, daß der Erfolg der Aktionen damit stehe und falle, »dass Menschen nicht in Gefahr gebracht werden«. Daher ist verständlich, dass die Sprecherin der Bande ›Letzte Generation‹, Carla Hinrichs, verbreiten ließ, ›Letzte Generation‹ hoffe inständig, dass sich der Gesundheitszustand der Frau durch die Verspätung des Rettungswagens nicht verschlimmert habe.

Nach dieser offensichtlich taktischen Entschuldigung und Betroffenheitsgeste attackierte Frau Neubauer Kanzler Scholz, der an die sogenannten Aktivisten appelliert hatte, bei ihren politischen Aktionen keine Menschen zu gefährden. Die 26-Jährige warf dem SPD-Politiker vor, seine Aussage sei »zynisch«. Schließlich sei es der Kanzler »höchstpersönlich, der durch seine Blockade von schnellem Klimaschutz in großem Ausmaß zur indirekten Gefährdung von Menschen beiträgt«.

Als wäre das nicht genug, wies Neubauer darauf hin, dass es auch in Zukunft zu solchen Vorfällen kommen könne, »solange der Konflikt hinter den Protesten nicht befriedet« werde. »Solange die Regierung gerechten Klimaschutz blockiert, wird es in der Gesellschaft immer mehr Spaltung geben. Und wenn die großen Fragen zur Klimakrise nicht im Parlament und Kabinett beantwortet werden, werden diese Fragen zunehmend auf den Straßen ausgetragen.« – Was auch als Drohung mit weiteren »brenzligen Situationen« gelesen werden kann.

Mitglieder der Bande ›Letzte Generation‹ terrorisieren seit Wochen Berlin mit Klebeaktionen vor allem auf Straßen. Durch die Aktionen kommt es zu vielen Behinderungen im Straßenverkehr und Staus, da die Polizei in ihren Aktionsmöglichkeiten von den Medien und einer mit der Bande sympathisierenden links-grünen Politik beschränkt wird. Eine Strafverfolgung der Terroristen findet praktisch nicht statt.


Autor: Freie Welt
Bild Quelle: Screenshot, YouTube, ZDF


Mittwoch, 02 November 2022

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Schenkens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Bankverbindung:
Inhaber: A. Krüger
IBAN: DE27100700240132195900
Verwendungszweck: AP-Media
BIC:EUTDEDBBER
Bitcoin:
bc1qv54pdwlzuzl9pfz4d58q30l3n7z0f7p8q6h8wv
GoFundMe:

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Freie Welt

meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage