WDR jetzt auf Arabisch

WDR jetzt auf Arabisch


In der eigens auf Zuwanderer ausgerichteten Sendung „WDRforyou“ informierte der syrischstämmige Redakteur Falah Elias auf Arabisch (und ohne Untertitel darüber, dass es bald noch einfacher werde, die deutsche Staatsbürgerschaft zu erlangen, wenn Faesers Pläne erst einmal vom Bundestag angenommen seien.

WDR jetzt auf Arabisch

Der WDR macht sich also zum aktiven Treiber neuer Migrationswellen. Das deutsche Sozialsystem, das jeden bedingungslos und lebenslang alimentiert, der es einmal über die rund um die Uhr geöffneten deutschen Grenzen geschafft hat, ist schon seit Jahren ein Magnet für Wirtschaftsflüchtlinge, vor allem aus Nordafrika und dem Nahen Osten. Wenn nun auch noch das Bürgergeld, in Verbindung mit Faesers wahnwitzigen Einbürgerungsplänen kommt, wird es in diesen Regionen endgültig kein Halten mehr geben. Dann kann nicht nur jeder, der sich seit fünf Jahren in Deutschland aufhält, den deutschen Pass bekommen, ohne dafür auch nur die geringsten Integrationsleistungen zu erbringen, sondern er darf dazu auch noch mehrere andere Staatsbürgerschaften behalten und sich, dank des Bürgergeldes, auch noch über ein finanziell sorgenfreies Leben freuen, das von der immer weiter schrumpfenden arbeitenden Bevölkerung erwirtschaftet werden muss.

„Ja zum Leben in Freiheit“

„Denn wer Deutsche oder Deutscher werden will, sagt Ja zum Leben in einer freiheitlichen Gesellschaft, zur Achtung des Grundgesetzes, zur Rechtsstaatlichkeit und zur Gleichberechtigung von Mann und Frau – Ja zu elementaren Grundlagen unseres Zusammenlebens“, schwadroniert Faeser, und glaubt diesen haarsträubenden, kontrafaktischen Blödsinn offenbar tatsächlich selbst. Wer aus Kulturen kommt, die dem westlichen Lebensstil ablehnend, wenn nicht sogar hasserfüllt gegenübersteht und dennoch Deutscher werden will, tut dies vor allem, wenn nicht ausschließlich, wegen der damit einhergehenden materiellen Vorteile. Der WDR hilft nun dabei, indem er die frohe Kunde eilfertig in den arabischen Sprachraum meldet.

CDU-Innenexperte Stefan Hack empörte sich gegenüber Bild: „Das ist ein handfester Skandal. Die Ampel streicht die Sprachtests – und prompt wirbt der WDR in der Muttersprache vieler Wirtschaftsmigranten für die Herabsetzung der Einbürgerungshürden. So wird die Ampel-Reform garantiert zum Pullfaktor in unser überfordertes Sozialsystem!“ Der Hamburger CDU-Vorsitzende Christoph Ploß kritiserte: „So weit kommt es mit den Plänen von Nancy Faeser: Möglichst viele sollen den deutschen Pass kriegen, Sprachkenntnisse nicht so wichtig.

Von wegen „Integration“

Mit Integration hat das nichts zu tun – und mit dem Rundfunkauftrag auch nur wenig“. CDU-Chef Friedrich Merz verlegte sich einmal mehr auf hilflose Appelle an die Ampel, endlich das versprochene Rückführungsprogramm zu starten, wobei er 300.000 ausreisepflichtige Asylbewerber nannte.

Die notwendige Akzeptanz in der Bevölkerung gegenüber Einwanderern, „die wir ja brauchen, wird nur zu erhalten sein, wenn beides getan wird: gezielte Einwanderung in den Arbeitsmarkt und Rückführung derer, die in Deutschland keine Perspektive haben“, sagte er weiter. Deutschland sei ein Einwanderungsland, „und wir brauchen viele Menschen, die bei uns arbeiten wollen“. Gefragt seien „vor allem Fachkräfte, von der Forschung bis zur Pflege“. Dass Rückführungen das Letzte sind, was diese Regierung tun wird, ist offensichtlich. Tatsächlich betreibt sie immer weitere Zuwanderung, und lässt sich dabei auch nicht vom den nicht mehr vorhandenen Unterbringungskapazitäten aufhalten.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Sonntag, 04 Dezember 2022

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Spendens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von Alternative-Presse.de

für 2023 fallen kosten von 4.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 16% erhalten.

16%

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von Alternative-Presse.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: info@Alternative-Presse.de

Bitcoin:
bc1qv54pdwlzuzl9pfz4d58q30l3n7z0f7p8q6h8wv

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage