Maaßen: Integrations-Politik der letzten Jahre hat nicht funktioniert

Maaßen: Integrations-Politik der letzten Jahre hat nicht funktioniert


Die Silvesternacht hat gezeigt: Der Integration hat nicht funktioniert. Die Politik hat nur eine Integrations-Attrappe geschaffen, erklärt Hans-Georg Maaßen. Der Hass unter den Migranten auf den Staat wächst, weil auch Teile der Parteien den Staat verachten.

Maaßen: Integrations-Politik der letzten Jahre hat nicht funktioniert

Die Gewalt zur Silvesternacht hat gezeigt, wie randalierende junge Männer auf Polizisten, Feuerwehrleute und Krankenwagen losgingen. Woher kommt der Hass auf die Polizei und auf alles, was Uniform trägt?

Der ehemalige Präsident des Bundesverfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen, stellt die Bedeutung der misslungenen Integration in den Vordergrund: Die Politik der letzten Jahrzehnte habe nicht wirklich für Integration gesorgt, sondern vielmehr nur eine Attrappe geschaffen. 

Maaßen stellt klar, dass durch die vielen Integrations-Beschlüsse der Politik seit der Kölner Silvesternacht nichts besser geworden ist. Die Sozial-Programme haben alle ihr Ziel verfehlt. All die Integrations-Programme und Integrations-Beauftragten konnten nicht verhindern, dass die Lage immer schlimmer werde.

Und woher kommt dieser Hass auf den Staat und dessen Institutionen? Schließlich profitieren gerade Menschen mit Migrationshintergrund vom Sozialstaat. Maaßen erklärt, dass dies auch daran liege, dass ja selbst die Parteien offen ihre Verachtung gegenüber dem Staat und seine Exekutive zeigen würden.

Wenn man permanent die Polizei in schlechtes Licht rückt, werde dies von den Migranten übernommen. Wenn permanent der Polizei struktureller Rassismus vorgeworfen wird, wenn eine Bundeskanzlerin die Nationalfahne wegwirft, wenn eine Spitzenpolitikerin sagt: »Deutschland, Du Stück Scheiße!«, dann begreift auch jeder Migrant: Wenn selbst Spitzenpolitiker das Land verachten, warum sollen wir das Land wertschätzen? 


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Von Bundesministerium des Innern/Sandy Thieme - Bundesministerium des Innern/Sandy Thieme, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=20328784


Dienstag, 24 Januar 2023

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Spendens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von Alternative-Presse.de

für 2023 fallen kosten von 4.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 16% erhalten.

16%

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von Alternative-Presse.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: info@Alternative-Presse.de

Bitcoin:
bc1qv54pdwlzuzl9pfz4d58q30l3n7z0f7p8q6h8wv

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage