Bulgarische Abgeordnete zeigt Hitlergruß im Europäischen Parlament

Bulgarische Abgeordnete zeigt Hitlergruß im Europäischen Parlament


Ein bulgarischer Abgeordneter steht unter Beschuss, nachdem er am Mittwoch im Plenarsaal des Europäischen Parlaments in Straßburg einen Hitlergruß gehalten hatte.

Bulgarische Abgeordnete zeigt Hitlergruß  im Europäischen Parlament

Laut der Deutschen Welle machte der Gesetzgeber Angel Dzhambazki die Geste, nachdem er während einer Debatte über die Rechtsstaatlichkeit in Polen und Ungarn gesprochen hatte.

Dzhambazki, ein Mitglied der bulgarischen nationalistischen VMRO-Partei, wurde in einem Video der Debatte gesehen, wie er seinen rechten Arm vor sich ausstreckte, bevor er den Saal verließ.

„Wir werden Ihnen niemals erlauben, uns vorzuschreiben, was wir sagen und tun sollen. Es lebe Orban und Fidesz, es lebe Kaczynski und die PiS, es lebe Bulgarien und unser Nationalstaat“, sagte Dzhambazki während der Debatte.

„Es lebe das Europa der Nationen“, schloss er.

Auf Twitter bezeichnete er auch die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs als „Greuel“, einen Mechanismus zu validieren, der die Sperrung von Geldern für Länder ermöglicht, in denen Verstöße gegen die Rechtsstaatlichkeit vorliegen. Ungarn und Polen hatten das Gesetz angefochten, das vom obersten Gericht der EU abgewiesen wurde.

Die Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, die Italienerin Pina Picierno, sagte, die Institution werde „mit den Kameras überprüfen, was in diesem Plenarsaal passiert ist, um zu sehen, ob es einen faschistischen Gruß gegeben hat oder nicht“.

„Wir lassen faschistische Gesten und Symbole in keiner Weise zu. Wenn dies geschehen ist, ist es äußerst ernst und es werden Sanktionen verhängt“, warnte sie laut Deutsche Welle .


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot twitter


Samstag, 19 Februar 2022

Spenden Sie für noch mehr Kritische Berichterstattung und unterstützen Sie Alternative-Presse.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von alternative-presse.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Kontoinhaber: ADC-Bildungswerk e.V.
IBAN: DE34100500000190376783
Verwendungszweck: alternative-presse.de

oder direkt an den Herausgeber !!nicht Absetzbar!!

Kontoinhaber: Andreas Krüger

IBAN: DE27100700240132195900


Betrag Unterstützung via Paypal
Alternative-Presse.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage