Geiselnahme im Amsterdamer Apple Store beendet

Geiselnahme im Amsterdamer Apple Store beendet


Die Polizei sagt, der Schütze, der den Apple Store am Leidseplein betrat, wurde überwältigt.

Geiselnahme im Amsterdamer Apple Store beendet

Eine Geiselnahme in einem Apple-Store in Amsterdam sei beendet, teilte die Polizei am Dienstagabend mit.

Laut Sky News wurde der Schütze, der den Laden betrat, von der Polizei überwältigt.

Die niederländische Polizei sagte, mehreren Personen sei es während des Geisel-Vorfalls auf dem Leidseplein gelungen, das Gebäude zu verlassen.

Die Situation wurde kurz vor 22:00 Uhr Ortszeit für beendet erklärt.

„Wir können bestätigen, dass der Geiselnehmer aus dem Apple Store stammt. Er liegt auf der Straße und wird mit einem Roboter auf Sprengstoffe untersucht. Polizisten kontrollieren ihn aus der Ferne mit Schusswaffen“, teilte die örtliche Polizei mit.

Zuvor veröffentlichtes Filmmaterial schien eine bewaffnete Person im Laden zu zeigen, die offenbar eine andere Person festhielt.

Der lokale Sender AT5 schlug vor, dass die Pattsituation auf einen versuchten bewaffneten Raubüberfall folgte, wobei Zeugen berichteten, Schüsse gehört zu haben.

Am Dienstagabend teilte die niederländische Polizei mit, dass mehrere Personen den Apple Store verlassen konnten.

Ob bei der Auseinandersetzung Personen verletzt wurden, ist nicht bekannt.

 


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Mittwoch, 23 Februar 2022

Spenden Sie für noch mehr Kritische Berichterstattung und unterstützen Sie Alternative-Presse.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von alternative-presse.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Kontoinhaber: ADC-Bildungswerk e.V.
IBAN: DE34100500000190376783
Verwendungszweck: alternative-presse.de

oder direkt an den Herausgeber !!nicht Absetzbar!!

Kontoinhaber: Andreas Krüger

IBAN: DE27100700240132195900


Betrag Unterstützung via Paypal
Alternative-Presse.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage