Erdogan: »Schweden muss seine arrogante Haltung aufgeben«

Erdogan: »Schweden muss seine arrogante Haltung aufgeben«


Schweden muss sich zwischen NATO und kurdischen Terrororganisationen entscheiden. Dies war die Botschaft des türkischen Präsidenten Erdogan auf einer Pressekonferenz in Ankara am Montagabend, berichtet das schwedische Radio.

Erdogan: »Schweden muss seine arrogante Haltung aufgeben«

Der türkische Despot Erdogan wird von seinem Veto gegen den NATO-Beitritt Schwedens nicht ablassen. Diese Botschaft übermittelte er in einer Pressekonferenz im Anschluss an einem Regierungstreffen mit Schweden und Finnland in Ankara.

»Diejenigen, die terroristische Organisationen, die eine Bedrohung für die Türkei darstellen und die Terroristen schützen, in jeder Form unterstützen, müssen zuerst ihre arrogante Haltung aufgeben. Wenn wir diese Veränderung sehen, werden wir unseren Teil dazu beitragen«, sagte der türkische Präsident.

Das Sicherheitskabinett in der Türkei wird am Donnerstag eine Sitzung abhalten, danach soll es eine Erklärung zu Schweden und Finnland abgeben. Die finnische Regierung hat bereits signalisiert, dass sie bereit ist, die Forderungen der Türkei in Bezug auf kurdische Terrororganisationen zu akzeptieren.

Schwedens Außenministerin Ann Linde wird hingegen von türkischer Seite Arroganz vorgeworfen. Während eines Treffens am vergangenen Wochenende brach ein Skandal aus, als der türkische Außenminister Mevlut Cavusoglu gezwungen wurde, seine Stimme zu erheben und Ann Linde anzuschreien, nachdem sie der Türkei vorgeworfen hatte, die würde versuchen, ihre »feministische Außenpolitik« zu senken.

Ohne die Zustimmung der Türkei ist der Beitritt Finnlands und Schwedens zur NATO aufgrund der verbandseigenen Bestimmungen nicht möglich. Alle Mitgliedsstaaten müssen die Aufnahme absegnen. Von dieser Zustimmung ist die Türkei aufgrund der Kurden-Politik Schwedens derzeit entfernt.

 

Erstveröffentlicht bei Die freie Welt


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Dienstag, 24 Mai 2022

Spenden Sie für noch mehr Kritische Berichterstattung und unterstützen Sie Alternative-Presse.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von alternative-presse.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Kontoinhaber: ADC-Bildungswerk e.V.
IBAN: DE34100500000190376783
Verwendungszweck: alternative-presse.de

oder direkt an den Herausgeber !!nicht Absetzbar!!

Kontoinhaber: Andreas Krüger

IBAN: DE27100700240132195900


Betrag Unterstützung via Paypal
Alternative-Presse.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage