Moschee wegen Volksverhetzung gegen Juden, Schwule und Frauen vor Gericht

Moschee wegen Volksverhetzung gegen Juden, Schwule und Frauen vor Gericht


Stellen Sie sich die Verlegenheit der französischen Behörden vor, wenn sie feststellen, dass diese Art des Predigens nicht „extremistisch“ ist, sondern der Standard-Mainstream-Islam. Aber dann dürfte es schon viel zu spät sein.

Moschee wegen Volksverhetzung gegen Juden, Schwule und Frauen vor Gericht

Das Innenministerium lässt den Druck auf die radikalislamische Front nicht nach. Gemäss unseren Informationen hat Gérald Darmanin die Schliessung der Moschee in Obernai (Unterrhein) beantragt. „Dieses Gotteshaus stellt einen Ort dar, der die Verbreitung einer radikalen Ideologie erleichtert, insbesondere durch die Äußerungen seines Imams, der eine offensichtliche Feindseligkeit gegenüber der französischen Gesellschaft zeigt, provokative Äußerungen verbreitet, die den republikanischen Werten feindlich gesinnt sind, und die Gläubigen zu dieser radikalen Sichtweise ermutigt “, versichert der Place Beauvau, der den Imam ins Visier genommen hat. Dieser fundamentalistische Geistliche, der 2017 in diese Moschee eingetreten ist, ist offenbar dafür bekannt, seit etwa zwölf Jahren im Département Bas-Rhin radikale Missionierung zu betreiben.

„Seit seiner Ankunft hat er sich daran gemacht, einen salafistischen Islam zu verbreiten, der eine rückläufige Sicht auf den Islam vertritt, dem Westen feindlich gesinnt ist, provokative Äußerungen gegenüber der französischen Gesellschaft, deren Werte er ablehnt, vermehrt und damit identitären Rückzug und Separatismus fördert“, heißt es in derselben Quelle sagt.

Diskriminierung von Juden, Homosexuellen und Frauen

Der Salafist legitimiert die Polygamie und fordert die Diskriminierung von Juden, Homosexuellen und Frauen, denen gegenüber er auch die von ihren Ehemännern begangene Gewalt rechtfertigt, insbesondere bei Ehebruch“, so das Innenministerium. Dem Geistlichen wird zudem vorgeworfen, „die Anwendung von Gewalt gegen Karikaturisten auch zu legitimieren und sich an den Angriffen auf sie zu erfreuen; er macht verschwörerische Kommentare über sie und erklärt, dass sie vom islamfeindlichen französischen Staat orchestriert werden.“

Laut Place Beauvau sind diese „Aussagen und Handlungen umso schwerwiegender, als der Imam einen starken Einfluss auf junge Menschen ausübt, die unter seinem Einfluss konvertiert und radikalisiert wurden, von denen einige Frankreich verlassen haben, um an Koranschulen in Ägypten oder im Jemen zu studieren.“ Abschließend bedauerten die Analysten des Innenministeriums, dass „all diese Äußerungen und Aktionen niemals Gegenstand einer Verurteilung oder Unterdrückung durch den Vorsitzenden oder stellvertretenden Vorsitzenden des Vereins, der dieses Gotteshaus verwaltet, oder durch seine anderen Mitglieder gewesen sind, so dass es sein muss davon ausgegangen werden, dass sie damit einverstanden sind.“


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Montag, 03 Oktober 2022

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Schenkens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Bankverbindung:
Inhaber: A. Krüger
IBAN: DE27100700240132195900
Verwendungszweck: AP-Media
BIC:EUTDEDBBER
Bitcoin:
bc1qv54pdwlzuzl9pfz4d58q30l3n7z0f7p8q6h8wv
GoFundMe:

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage