Iran:Cyberangriff sorgt für schließung von Tankstellen

Iran:Cyberangriff sorgt für schließung von Tankstellen


Tankstellen im ganzen Iran sind mit Serviceunterbrechungen konfrontiert, da das staatliche Kraftstoffsubventionssystem landesweit ausfällt.

Iran:Cyberangriff sorgt für schließung von Tankstellen

Am Dienstag wurden im ganzen Iran Störungen bei der Kraftstoffverteilung gemeldet, als Autos in der gesamten Islamischen Republik vor Tankstellen aufgereiht waren und darauf warteten, aufzutanken, da ein Ausfall eines staatlichen Kraftstoffmanagementsystems den Service an Tankstellen störte.

AP berichtete am Dienstag, dass iranische Autofahrer am Dienstag vor Tankstellen aufgereiht waren, nachdem das staatliche Kraftstoffsubventionssystem, das von den meisten Iranern für den Gaskauf verwendet wird, einen großen Ausfall erlitten hatte, was zu massiven Verzögerungen und in vielen Fällen zu Totalschließungen an den Zapfsäulen führte.

Laut der iranischen Nachrichtenagentur ISNA wurde Autofahrern, die versuchten, die Tankkarten der Regierung zu verwenden, eine Nachricht angezeigt, die darauf hinweist, dass das Subventionssystem im Rahmen eines Cyberangriffs abgeschaltet wurde.


„Cyber-Angriff 64411“, soll die Nachricht lauten, wobei sich die Nummer auf die Hotline des islamischen Regimes für das Büro des Ayatollah Ali Khamenei bezieht.

Das iranische Staatsfernsehen erklärte die Ursache der Tankstellenunterbrechungen nicht, zitierte jedoch Beamte des Ölministeriums, die sagten, ein „Notfalltreffen“ sei im Gange, um das Problem zu beheben.

Die Unterbrechung des Gasverkaufs kommt Tage, nachdem der Iran einen Drohnenangriff auf einen Außenposten der amerikanischen Armee in Südsyrien durchgeführt hat.

Die USA wurden Berichten zufolge auf den bevorstehenden Angriff aufmerksam gemacht und konnten ihre Truppen evakuieren, bevor die Anlage getroffen wurde.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Dienstag, 26 Oktober 2021

Spenden Sie für noch mehr Kritische Berichterstattung und unterstützen Sie Alternative-Presse.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von alternative-presse.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal


Betrag Unterstützung via Paypal
Alternative-Presse.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage