„80 % der schweren COVID-Fälle sind vollständig geimpft“, sagt Ichilov-Krankenhausdirektor

„80 % der schweren COVID-Fälle sind vollständig geimpft“, sagt Ichilov-Krankenhausdirektor


Impfungen haben "keine Bedeutung bei schweren Erkrankungen", sagt Prof. Yaakov Jerris.

„80 % der schweren COVID-Fälle sind vollständig geimpft“, sagt Ichilov-Krankenhausdirektor

Sind israelische Krankenhäuser wirklich mit ungeimpften COVID-Patienten überlastet? Laut Prof. Yaakov Jerris, Direktor der Coronavirus-Station des Ichilov-Krankenhauses, ist die Situation genau umgekehrt.

„Im Moment sind die meisten unserer schweren Fälle geimpft“, sagte Jerris gegenüber Channel 13 News . „Sie hatten mindestens drei Injektionen. Zwischen siebzig und achtzig Prozent der schweren Fälle werden geimpft. Bei schweren Erkrankungen hat die Impfung also keine Aussagekraft, weshalb nur 20 bis 25 Prozent unserer Patienten ungeimpft sind.“

Jerris enthüllte auch einige der Verwirrung bei der Meldung von Fällen. Bei einer Kabinettssitzung am Sonntag sagte er den Ministern: „Die Definition eines ernsthaften Patienten ist problematisch. Zum Beispiel hatte ein Patient mit einer chronischen Lungenerkrankung immer einen niedrigen Sauerstoffgehalt, aber jetzt hat er ein positives Coronavirus-Testergebnis, was ihn technisch gesehen zu einem „schweren Coronavirus-Patienten“ macht, aber das ist nicht genau. Der Patient befindet sich nur in einem schwierigen Zustand, weil er eine schwere Grunderkrankung hat.“


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Donnerstag, 03 Februar 2022

Spenden Sie für noch mehr Kritische Berichterstattung und unterstützen Sie Alternative-Presse.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von alternative-presse.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Kontoinhaber: ADC-Bildungswerk e.V.
IBAN: DE34100500000190376783
Verwendungszweck: alternative-presse.de

oder direkt an den Herausgeber !!nicht Absetzbar!!

Kontoinhaber: Andreas Krüger

IBAN: DE27100700240132195900


Betrag Unterstützung via Paypal
Alternative-Presse.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage