Biden: Putin als „Kriegsverbrecher“ muss vor Gericht gestellt werden

Biden: Putin als „Kriegsverbrecher“ muss vor Gericht gestellt werden


Der US-Präsident reagiert auf Berichte über Massengräber, die in Kiewer Vororten gefunden und von russischen Streitkräften zurückerobert wurden.

Biden: Putin als „Kriegsverbrecher“ muss vor Gericht gestellt werden

US-Präsident Joe Biden bezeichnete den russischen Präsidenten Wladimir Putin am Montag als „Kriegsverbrecher“ und forderte, dass er vor Gericht gestellt wird, nachdem Berichte über Massengräber in Vororten von Kiew gefunden worden waren, die von russischen Streitkräften zurückgefordert wurden.

„Er ist ein Kriegsverbrecher“, sagte Biden gegenüber Reportern. „Dieser Typ ist brutal und was in Bucha passiert, ist empörend und jeder hat es gesehen.“

„Ich denke, es ist ein Kriegsverbrechen“, fügte er hinzu. „Er sollte zur Rechenschaft gezogen werden.“

Der Präsident forderte weitere Sanktionen gegen Russland.

Mindestens 20 Leichen übersäten die Straßen des Kiewer Vororts Bucha, nachdem die Stadt von russischen Streitkräften zurückerobert worden war, berichtete AFP .

Dem Bericht zufolge trugen alle Leichen Zivilkleidung.

Drei Menschen wurden beim Radfahren getötet, andere wurden in oder neben ihren Autos getötet. Mindestens einer Person waren die Hände hinter dem Rücken gefesselt, als er getötet wurde.

Der Bürgermeister von Bucha, Anatoly Fedoruk, sagte AFP , dass alle Opfer im Hinrichtungsstil durch Schüsse in den Hinterkopf getötet wurden.

Weitere 380 Leichen wurden in Massengräbern gefunden.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj besuchte am Montag Bucha und beschuldigte Russland, Völkermord am ukrainischen Volk zu begehen.

„Das sind Kriegsverbrechen und werden von der Welt als Völkermord anerkannt“, sagte Selenskyj.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Dienstag, 05 April 2022

Spenden Sie für noch mehr Kritische Berichterstattung und unterstützen Sie Alternative-Presse.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von alternative-presse.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Kontoinhaber: ADC-Bildungswerk e.V.
IBAN: DE34100500000190376783
Verwendungszweck: alternative-presse.de

oder direkt an den Herausgeber !!nicht Absetzbar!!

Kontoinhaber: Andreas Krüger

IBAN: DE27100700240132195900


Betrag Unterstützung via Paypal
Alternative-Presse.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage