»Der US-Kongress muss Nord Stream Anschlag untersuchen«

»Der US-Kongress muss Nord Stream Anschlag untersuchen«


Linke US-Ikonen wie Komiker Jimmy Dore und ex-Abgeordneter Dennis Kucinich fordern eine Aufklärung des Nord Stream Anschlags. Wie in der Corona-Pandemie werde es keine Aufklärung geben, »weil sie die Antwort bereits kennen«, so Dore.

»Der US-Kongress muss Nord Stream Anschlag untersuchen«

»Die Amerikaner sind die am meisten von Propaganda indoktrinierten Menschen der Welt«, sagte der Komiker Jimmy Dore am 26. Februar zu Tucker Carlson auf Fox News. »Sie wissen nicht einmal, was mit der Nord Stream-Pipeline passiert ist. Sie denken, Propaganda ist etwas, was in anderen Ländern passiert. Das ist zu 100 % ein Propagandakrieg.«

»Warum will Joe Biden den Anschlag nicht aufklären?«, fragte Dore. »Warum will der US-Kongress den Anschlag nicht aufklären?«

Wenn die USA nicht hinter dem Bombenanschlag auf Nord Stream stecken, »warum keine Aufklärung?« fragte Dore. »Schweden, Dänemark und Norwegen haben bereits eigene Untersuchungen durchgeführt (aber) sie halten die Ergebnisse unter Verschluss. Warum wohl?«

»Genau so wie sie die Ursache der Corona-Pandemie nicht aufklären wollen – sie wollen keine Aufklärung, weil sie die Antwort bereits kennen.«

Journalist Chris Hedges habe Amerika einen »Mafia-Staat« genannt, so Dore. »Eine kleine Kabale von Menschen hat die Kontrolle über unsere Regierung und sie benutzt sie, um für wirtschaftlichen Profit Krieg zu führen. Der Unterschied zwischen unserem Mafia-Staat heute und damals ist, dass die Mafia (im 2 WK) geholfen hat, die Nazis zu besiegen. Jetzt bewaffnen wir echte Nazis« in der Ukraine, sagte der Komiker.

»Hier geht es um den Dritten Weltkrieg.«

Die US-Presse ignoriere den Enthüllungsbericht von Seymour Hersh über das Bombenattentat auf Nord Stream, sagte Dore. »Die amerikanische Presse wird den Leuten, die in diesem Artikel namentlich genannt wurden, nicht einmal eine Frage dazu stellen. Sie werden (Stellvertr. Außenministerin) Victoria Nuland nicht befragen, sie werden (Nationalen Sicherheitsberater) Jake Sullivan nicht befragen, sie werden (Außenminister) Antony Blinken nicht befragen. Und diese Leute werden nicht einmal eine Erklärung dazu abgeben.«

»Das sind genau dieselben Leute, die uns damals den Irakkrieg eingebrockt haben. Sie haben über Libyen gelogen, sie haben über Syrien gelogen. Sie haben in Syrien so viele Bomben abgeworfen, bis sein keine mehr hatten. Amerika ist der Weltterrorist. Wir haben rund um China 400 Militärstützpunkte. Wir haben das provoziert.«

 »Die Leute wissen nicht, dass die CIA sich mit Nazis eingelassen hat, um 2014 die demokratisch gewählte Regierung der Ukraine zu stürzen«, sagte Dore. »Wir hatten ein Friedensabkommen: das Minsker Abkommen. Die Ukraine hat dagegen verstoßen und den Donbass beschossen. So wurde Putin zu dieses Invasion provoziert, um die russischsprachige Bevölkerung zu schützen. Aber das sagt dir niemand.«

In einem Gespräch mit Tucker Carlson am 4. März nannte der ehemalige demokratische Abgeordnete Dennis Kucinich  aus Ohio den Angriff auf die Nord Stream-Pipeline »einen beispiellosen Akt in der amerikanischen Geschichte.«

»Die Menschen in den USA haben ein Recht darauf zu erfahren, ob ihre Regierung die Pipeline gesprengt hat«, sagte Kucinich. »Wenn Sie sich die Details in Seymour Hershs Enthüllungsbericht ansehen, habe sie vor der russischen Invasion schon geplant, Nord Stream zu zerstören. Es gab entsprechende Aussagen von Präsident Biden, Victoria Nuland und dem Nationalen Sicherheitsberater (Jake) Sullivan, bevor die Pipeline gesprengt wurde.«

»Sullivan ist eine Schlüsselfigur, weil er den Anschlag organisiert hat, und dann versucht hat, Russland die Schuld zu geben. Eigentlich ging es darum, Russland aus dem europäischen Erdgasmarkt zu drängen.«

»Der Kongress der Vereinigten Staaten muss das untersuchen«, sagte der linke ehemalige Präsidentschaftsbewerber Kucinich. »Das Thema ist noch lange nicht vorbei.«


Autor: Freie Welt
Bild Quelle: Fox News


Donnerstag, 09 März 2023

Alternative-Presse.de Unterstützen

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Freie Welt

meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage