Muslimischer Mann schlachtet koptischen Christen mit einem Fleischerbeil

Muslimischer Mann schlachtet koptischen Christen mit einem Fleischerbeil


Ein weiterer Tag ist vergangen, und ein anderer muslimischer Mann hat einen anderen koptischen Christen in Ägypten ermordet.

Muslimischer Mann schlachtet koptischen Christen mit einem Fleischerbeil

Am Sonntag, dem 5. Juni 2022 – am selben Tag, an dem Muslime eine überfüllte Kirche in Nigeria angriffen und mehr als 50 Christen massakrierten – griff Abdullah Hosni, ein Muslim mit einer langen Geschichte der Belästigung von Christen, willkürlich einen Kopten, Kirollos (Cyril) Megali, an. mit einem Fleischerbeil in einem Dorf in Sohag, Oberägypten.

Kirollos, der „blutgetränkt und mit mehreren Stichwunden“ in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, verbrachte drei Tage auf einer Intensivstation, bevor er seinen Verletzungen erlag, einschließlich Hackwunden am Schädel.

Nach Angaben des Bruders des Verstorbenen war Abdullah vor Ort dafür bekannt, Christen belästigt zu haben. Er war für einige Zeit nach Libyen gezogen, kehrte aber zwei Tage zurück, bevor er Kirollos angriff. Letzterer selbst hatte im Ausland (in Kuwait) gearbeitet und besuchte seine Familie, als Abdullah ihn von seinem Motorrad holte und anfing, ihn zu hacken.

Zunächst war wie üblich davon die Rede, den Mörder als „geisteskrank“ anzuklagen, auch unter Verwendung eines offenbar gefälschten „Krankengutachtens“, das von der Familie des Mörders der Strafverfolgung vorgelegt wurde; aber empörte Kopten protestierten (praktisch jedes Mal, wenn ein Muslim einen Christen in Ägypten tötet, beeilen sich Medien und Behörden, zu behaupten, der Mörder sei „geisteskrank“, wodurch die Bestrafung im vollen Umfang des Gesetzes umgangen wird).

Darüber hinaus, so der Bericht, „herrschte unter den Kopten des Dorfes ein Zustand der Wut, weil der Täter, Abdullah Hosni, zuvor Kopten angegriffen und immer wieder belästigt hatte, aber nie etwas gegen ihn unternommen wurde.“

Inmitten des  Kyrie Eleison -Gesangs  (dem altgriechischen Mantra „Herr erbarme dich“) hörte man auch trauernde Kopten, die an Kirollos' Beerdigung teilnahmen, schreien: „Mit unserer Seele, mit unserem Blut werden wir dich erlösen, oh Kreuz. Die Rechte von Kirollos müssen zurückgegeben werden – und wo sind die Medien?“

Diese jüngste Ermordung eines koptischen Christen durch einen Muslim in Ägypten folgt auf die kürzliche Ermordung eines anderen jungen Kopten durch einen muslimischen Mann – der später sagte, er sei aufgrund seiner „ Loyalität gegenüber Allah “ zu der Tat veranlasst worden – und der Ermordung von Fr. Arsenius Wadid, der am helllichten   Tag von einem anderen messerschwingenden muslimischen Mann erstochen wurde.

Unterdessen demonstrieren die Vereinten Nationen, die EU und andere große Regierungsorganisationen, die behaupten, eifrig für den Schutz der Menschenrechte und Religionsfreiheiten aller Menschen zu sein, weiterhin, dass sie sich nur dafür einsetzen  , Muslime als Opfer darzustellen und  die weltweite Verfolgung von Muslimen zu ignorieren Christen .


Autor: Raymond Ibrahim
Bild Quelle: Archiv


Samstag, 11 Juni 2022

Spenden Sie für noch mehr Kritische Berichterstattung und unterstützen Sie Alternative-Presse.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von alternative-presse.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Kontoinhaber: ADC-Bildungswerk e.V.
IBAN: DE34100500000190376783
Verwendungszweck: alternative-presse.de


Betrag Unterstützung via Paypal
Alternative-Presse.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Raymond Ibrahim

meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage